SHR

Erklärung SHR-Technologie™ (Super Hair Removal)

Es handelt sich dabei um eine Technik zur dauerhaften Haarentfernung, die alle Erfahrungen der Lasertechnologie mit den Vorteilen des IPL-Pulslichtverfahrens kombiniert. Bei SHR wird erstmal mit einer  «In Motion» Methode gearbeitet. Die SHR-Technologie nutzt zur dauerhaften Haarentfernung nicht mehr nur den Weg über das Melanin sondern wirkt primär direkt auf die Stammzellen, die in und um den Follikel platziert sind und eine entscheidende Rolle in der Produktion neuer Haare spielen.

SHR produziert für die dauerhafte Haarentfernung nicht mehr einzelne Impulse mit hohen Energiespitzen, sondern das Gewebe wird mit niedriger Energie, aber hoher Wiederholungsrate abgefahren. Somit werden sowohl das Melanin der Haare als auch die Stammzellen langsam, aber kontinuierlich über eine moderate und hautschonende Temperatur von ca. 45°C erwärmt. Das Protein der Stammzellen wird zerstört, wobei die Epidermis mit Hilfe eines Saphirs-Kontaktkühlung stets gekühlt bleibt.

Eine so erfolgreiche behandelte Haarwurzel ist nicht in der Lage, neue Haare zu produzieren.

Wie viele Behandlungen sind für eine dauerhafte Haarentfernung notwendig?

Da mit SHR nun auch Haare ausserhalb der Wachstums Phase besser behandelt werden können, sind in der Regel 6–12 Behandlungen ausreichend. Die Wiederholung der Behandlung ist notwendig, da lediglich 15-20% der im Körper befindlichen Haare wachsen. Nur die Haare, die sich im Wachstum befinden (Anagenphase), sind optimal behandelbar, da nur diese Haare auch eine Verbindung zur Haarpapille haben, dem Bereich der während der Behandlung durch Denaturierung zerstört wird, um ein wiederwachsen der Haare zu verhindern. Die übrigen Haarfollikel befinden sich im Ruhezustand unter der Haut und sind somit erst in späteren Behandlungen optimal dauerhaft entfernbar. Eine genaue Anzahl der notwendigen Behandlungen für eine dauerhafte Haarentfernung kann im Voraus nicht prognostiziert werden, da jeder Mensch andere Behandlungsvoraussetzungen mitbringt.

In welchen Abstand finden die Behandlungen zur dauerhaften Haarentfernung statt?

Der ideale Abstand zwischen den Behandlungen ist ca. 6-10 Wochen, da dies dem Zyklus des Haarwachstums entspricht.

Wie lange dauert eine Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung?

Die Dauer der Behandlung ist von der Grösse der Fläche abhängig. Die Behandlungsdauer variiert von 15 Minuten für kleinere Hautareale bis zu
2 Stunden für beide Beine.

Können alle Haut- und Haartypen behandelt werden?

Da auch eine dunkle Haut oder eine Hautbräunung kein Problem mehr darstellt, sind Sie jetzt vollkommen frei in der Entscheidung, wann Sie mit der dauerhaften Haarentfernung beginnen. Auch blondes oder ergrautes Haar kann in beinahe allen Fällen behandelt werden. Während bei der dauerhaften Haarentfernung IPL(Intensiv gepulstes Licht) oder dem Laser nur relative helle Hauttypen behandelt werden können, ist die dauerhafte Haarentfernung mit SHR nun für alle Hauttypen und fast alle Haartypen problemlos möglich.

Generell gilt: Ideale Voraussetzungen für die Behandlung sind dunkle Haare und helle Haut.

Mit der SHR-Technologie lassen sich alle Hauttypen behandeln. Bei etwas helleren Haaren und sehr dunkler Haut empfehlen wir Ihnen eine Probebehandlung, um die Wirksamkeit und Effektivität der Verfahren als auch die Reaktionen von Haut und Haaren zu testen.

Welche Körperregionen können behandelt werden?

Mit unserem SHR-System können alle Körperregionen behandelt werden. Das Verfahren ist für Behandlungen an Beinen, der Intimzonen, am Rücken und Gesicht gleichermassen geeignet. Um die empfindliche Augenpartie zu schützen muss während der Behandlung unbedingt eine Schutzbrille getragen werden.

Wie dauerhaft ist eine dauerhafte Haarentfernung?

Langzeitstudien über mehrere Jahre haben belegt, dass die Wirkung einer professionell durchgeführten Haarentfernung von langfristiger Dauer ist: Einmal verödete Haarfollikel werden keine Haare mehr produzieren.

Ist die Haarentfernung möglich, wenn die Patientin schwanger ist?

Empfehlenswert ist es, mit einer Behandlung 2-3 Monate nach der Geburt zu warten. In dieser Zeit hat sich das Haarwachstum angeglichen. Es bedeutet, dass dann eine grosse Anzahl Haare sichtbar sind, die die Behandlung erfolgreicher machen. Während der Schwangerschaft führen wir keine Behandlungen durch. Es sind zwar keine Hinweise bekannt, dass der Fötus durch das helle Licht gestört wird, aber aus Gründen der Vorsicht sehen wir während dieser Zeit von Behandlungen ab.

Was spürt man während der Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung?

Im Gegensatz zu herkömmlichen IPL- und Laser-Geräten ist die Behandlung praktisch schmerzfrei. Man verspürt lediglich ein leichtes Wärmegefühl auf der Haut.

Gibt es Nebenwirkungen bei der dauerhaften Haarentfernung?

Die meisten Menschen haben keine Nebenwirkungen. Eine normale Reaktion ist, dass die Haut sofort nach der Behandlung rot wird. Diese Hautreaktionen verschwinden normalerweise innerhalb einiger Stunden oder weniger Tage.

Was ist zu beachten?

Um den Behandlungserfolg zu maximieren sollten Sie folgende Punkte beachten

  • Sie sollten ca. eine Woche vor der Behandlung intensives Sonnenbaden meiden und auch nicht ins Solarium gehen. Dies gilt entsprechend auch für die Zeit nach der Behandlung.
  • Mindestens drei Wochen vor der Behandlung sollten Sie die Haare an der zu behandelnden Körperstelle nicht epilieren, wachsen oder zupfen. Auch sollten Sie keine Enthaarungscremes benutzen.
  • Einen Tag vor der Behandlung ist es empfehlenswert die Behandlungsfläche zu rasieren.
  • Bei einer Gesichtsbehandlung muss unmittelbar vor der Behandlung das Make-up entfernt und die Haut gründlich gereinigt werden.